Sonntag, 27. September 2009

Wenn eine eine Reise tut....

....dann kann es schon mal spannend werden. Gestern war ja die Hausmesse von Pracht und absolut nicht mein Tag! Es ging schon in der Früh los. Ich muss beim Wecker stellen, das tolle Gerät aus Versehen ausgeschaltet haben. Gott sei Dank hat mich meine Tochter um 7:15 Uhr geweckt... um 7:30 musste ich losfahren... so schnell war ich schon lange nicht mehr! Dann hab ich den nächsten Fehler begangen: Ich hab mich auf das Navi verlassen. Die nette Dame aus diesem Kasten hat mich also nach München geführt und dort in einen Tunnel... Den sie noch nicht in ihrer Datenbank hatte. Ich hab mich dann vehement geweigert gegen die Tunnelwand auf ihre Weisung hin zu fahren und kam an einer riesen Baustelle wieder raus. Und musste schon wieder ihre Anweisungen ignorieren. Danach war sie dann beleidigt. Das Ende vom Lied: Einmal quer durch München, zur Wies´n Zeit am Italiernerwochenende. Also ein italienischer Wohnwagen nach dem anderen und eines kann ich sagen: Die fahren wirklich wie der Henker! Irgendwann war ich dann doch wieder auf der richtigen Autobahn und dann ging´s schnell Richtung Kaufbeueren. Vor lauter schnell schnell hab ich dann noch die Abfahrt verpasst und musste schnell nach der nächsten Ausfahrt wenden. Schließlich war ich da und hatte sogar noch 15 Minuten Zeit. Jetzt musste ich nur noch die Hausnummer finden. Da waren nur nirgens welche angeschrieben. Also einen nette Herren fragen, der mich promt in die komplett falsche Richtung geschickt hat. Nach weiterem Druchfragen war ich dann da und saß um Punkt 10 Uhr im Kursraum. Der Kurs ging um 10 Uhr los! Also perfektes Timing!
Ich hab dann vor lautger Stress mal eben im Akkord gefädelt und war mit dem 3D Perlenstern auch schnell fertig und dann gab´s erstmal Kaffe und danach ein gutes Mittagessen und nach sehr interessanten Gesprächen mit anderen Prachtkunden und vielen Anregungen ging es weiter zum Peyote-Kurs. Auch da war ich ziemlich schnell fertig.
Eines muss ich noch sagen: Die Hausmesse war super und ein wahres Perlenparadies!
Ich hab mich auch sehr gefreut Frau Moras persönlich kennen zu lernen. sie ist eine sehr nette, sympatische Frau! Und die beiden Kurse waren sehr gut. Ich hab viele Ideen mitgebracht und werde mich dann mal ans Werk machen!
Hier meine beiden Werkstücke.
Das ist der 3D-Perlenstern. Ja es handelt sich hier nur um einen Stern und nicht mehrere. Er sieht einfach super aus!
Der elegante Quadratanhänger! Die Aufhängung ist mit Peyote gefädelt. Benutzt wurden Deli**s in zwei Lilatönen. Die Aufhängung hält ein Ouadrat von Swarov**i. Unten wurde noch eine Quaste mit Delici** und Swa**s angebracht. Das Ganze hängt an einem dunkellila Schmuckdarht und hat einen Rohrsteckverschluss!
Bleibt Alle kreativ!

Kommentare:

  1. Hi,

    erklär doch mal wie dieser Stern funktioniert. Ich kann mir das so schlecht vorstellen :(

    Gruß
    Pichen

    AntwortenLöschen
  2. Die genaue Anleitung ist von Frau Moras erschienen im Christophorus Verlag und somit urheberrechtlich geschützt. Das Grundprinzip kann ich aber erklären. Man fertigt erst einen kleinen Stern an, der doppelt gefädelt wird und übereinanderliegt. Danach werden in Runden zwischen den Zaken einfach neue eingefädelt. Wen das Thema Perlensterne interessiert: Ich kann die Bücher von Frau Moras nur empfehlen. Die Anleitungen sind sehr gut erklärt und die Anleitungsbögen klar und verständlich. Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiter helfen.
    Gruß Diana

    AntwortenLöschen